Aktivierungshilfe für Jüngere (AHJ)

AHJ


□ Inhalte

Der Einstieg in die Aktivierungsphase erfolgt vor dem Hintergrund realer, überschaubarer Projekte, die sich praxisnah an der Ausübung realer Tätigkeiten orientieren. Hier kann der Arbeitsalltag geübt werden, um die Teilnehmer zu motivieren und sie somit gezielt auf weiterführende Maßnahmen vorzubereiten. Dabei steht ein breitgefächertes Hilfsangebot zur Verfügung.  Angeboten werden  die Vermittlung lebenspraktischer Fertigkeiten, Förderung schulischer Basiskompetenzen, Hilfe beim Umgang mit Behörden, Herausbildung von Medienkompetenzen, Gesundheitsprävention, Kommunikationstraining, Arbeitsfelderprobung, Praktika und weitere individuelle Angebote.

  • Herausbildung sozialer, fachlicher und schulischer Basiskompetenzen
  • Teamgeist entwickeln
  • Abbau persönlicher Hemmnisse
  • Problemlösefähigkeit herausbilden
  • Verantwortung tragen
  • Selbständigkeit/Durchhaltevermögen stärken
  • Einblick in die Arbeitswelt/Möglichkeiten
  • Berufsorientierung
  • Lebensplanung/Anerkennung
  • Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit 

□ Zielgruppe

Zielgruppe dieser Maßnahme sind Jugendliche mit Aktivierungs- und  Qualifizierungsbedarf. In verschiedenen   Projekten    werden  unterschiedlichste Fertigkeiten erworben sowie Hilfestellung zur Bewältigung von Defiziten im Alltag gegeben.  Ziel sind weitere Bildungsangebote, wie die Teilnahme an einer Berufs-vorbereitenden Bildungsmaßnahme (BVB) oder der Einstieg in eine Berufsausbildung.