Kompakt

Kompakt

□ Zielgruppe

– Arbeitslose, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitssuchende               – Erwerbsfähige Leistungsempfänger die:                                                           → unter oder über 25 Jahre sind                                                                            → eine Behinderung, einen Migrationshintergrund aufweisen oder nicht in den letzten 2 Jahren eine SV-pflichtige Beschäftigung hatten

 □ Inhalte

– Bewerbungstraining und –Unterstützung                                                         – berufliche Orientierung und Berufskunde in den Gewerken des VFB Mittweida                                                                                                                      – Förderung der IT- und Medienkompetenz                                                         – Sprachförderung                                                                                                              – Gesundheitsprävention                                                                                                – Förderung der Mobilität                                                                                               – individuelles Teilnehmercoaching                                                                          – Förderung sozialer, methodischer und lebenspraktischer Kompetenzen                                                                                                                          – Einleitung und Vermittlung von externen Hilfen, u.a. :     →Schuldenberatung                                                                             →Suchtberatung                                                                                           →Familien- und Erziehungsberatung                                                            →Hilfen zur Erziehung nach SGB 8                                                                          – CTIVA (Training zur Stressreduktion und Gesundheitsstärkung)      – Praktika bis max. 6 Wochen in einem Betrieb.                                                – Unterstützung / Begleitung bei Behördengängen und Antragsstellung                                                                                                                     – sozialpädagogische und psychologische Einzel- und Gruppengespräche

 □ Dauer

– maximal 1 Jahr                                                                                                                   – Aufteilung in Aktivierungsphase und Integrationsphase                          – Präsens an 5 Tagen pro Woche , 4 / 6 / 8 Stunden